Donnerstag, 1. Dezember 2011

Mobile Arcade Maschine

Ich baue zurzeit eine "mobile" Arcademaschine.

Das Ziel ist das da:

Der Bildschirm und Computer sollen an Stahlseilen am Aufsteller aufgehängt werden.
Durch diese Konstruktion kann man nachträglich die Höhe der Plattform einstellen,
um den Bildschirm in den Bildausschnitt rein zu bringen.

(Ich hoffe mal das hält)

0. Die Games/der Computer und der Bildschirm

Als Bildschirm werde ich meinen 15Zoll Röhrenbildschirm nehmen. Für das Original-Feeling und weil ich keinen Flachen übrig habe ;).
Der Computer wird mein alter Laptop der keinen Bildschirm hat. Zur Konfiguration muss man dann also einfach den Computer ein bisschen raus ziehen..

Auf dem Computer läuft der MAME Emulator (Mame32 bzw. MameUI für Windows). Diesen kann man hier herunterladen:
http://www.emulator-zone.com/doc.php/arcade/mame.html

Games kommen einfach in den ROM-Ordner im Mame verzeichnis.

Um NeoGeo games zu spielen muss man noch die RICHTIGE NeoGeo.zip in den ROM-Ordner verschieben. Die welche ich habe ist 1.3mb gross (nur so kann ich die unterscheiden) und wurde hier heruntergeladen. (Account wird benötigt, der ist aber gratis) retroroms.net
- anmelden, in den download sektor, mame roms und dann nach neogeo.zip suchen.

Games gibt es auf retroroms.net und zB. auf rom-world.com

Um die richtige neogeo.zip zu finden habe ich x mal "Metal Slug 3" getestet, eines der beliebtesten Games überhaupt. Falls die falsche NeoGeo.zip vorhanden ist, bricht das System mit einer Meldung über fehlende Dateien ab.

Achtung: Mame32/MameUI zeigt eine Liste ALLER Spiele, die darauf laufen könnten. Wenn das Spiel nicht in der Liste ist, lohnt sich das herunterladen gar nicht erst.
Wenn das Spiel vorhanden und spielbar ist, wird es in GRüN angezeigt. (Dazu oben auf den grünen Button mit den runden Pfeilen klicken um die Liste zu aktualisieren.)


1. Das Gestell

Ich habe nun mit dem Bau begonnen, nachdem ich mir einige Teile im Baumarkt geholt habe. Die Teile für den ersten Joystick habe ich bestellt, die kommen noch. (1.12.2011)

Meine Bauteile:
- ein paar Bretter die ich bei unseren Holzresten gefunden habe. 1.5cm dick
- Stahlseile 3mm dick
- (viele) Klemmen für die Stahlseile.
- Kreuz-Schrauben 30mm
- Ein stabiles Scharnier (ich habs falsch gemacht und erst dann gemerkt, eigentlich wollte ich eine Konstruktion mit 2 Scharnieren machen damit es nicht so sehr wackelt)..Jetzt I--S--I gewünscht S--I--S

Ich habe den Bildausschnitt auf einen 15Zoll Bildschirm angepasst und meine Bretter darauf zugesägt.

Dann habe ich mal das Gestell zusammengeschraubt.






2. Die Ablagefläche

Schliesslich habe ich im Gestell vier Löcher gebohrt und die Stahlseile durchgezogen. Diese habe ich vorher mit Klemmen ausgestattet. Dann habe ich die Platte mit vier Löchern ausgestattet und das Teil Pi mal Daumen eingestellt.
Die vorderen zwei Löcher auf der Platte sind ein bisschen nach hinten versetzt damit die Platte schön am Gestell anliegt.
Das Einstellen geht ganz gut wenn man das ganze Gestell hinlegt und die Platte einfach im 90 Grad Winkel hinstellt. Dann anklemmen, aufstellen, den Bildschirm drauf und ausmessen, wieviel es noch braucht. Und dann nochmal.. ;)





Beim zweiten mal draufstellen (beim ersten mal war er zu hoch) fehlen mir nur noch 3cm und das Bild pass perfekt rein. Das mach ich dann richtig, wenn die Platte mit dem Computer dran hängt.

Leider biegt das Gestell ein bisschen durch, deshalb werde ich es noch irgendwie verstärken müssen. Aber einen Flachbildschirm hält das locker aus, inklusive Laptop ;)




..to be continued..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen